„Bewegungslandschaft“

Für die Entwicklung von Kleinkindern ist neben der Wahrnehmungsförderung die Bewegungsentwicklung der zweite wesentliche Baustein. Entsprechend legen wir in der zweiten Kleinkindgruppe den Schwerpunkt auf Motorik und Bewegungsförderung. Die Bewegungslandschaft bietet eine Fülle an motorischen Reizen, wodurch Kinder die Möglichkeit haben ihren natürlichen Bewegungsdrang auszuleben und das Potential des eigenen Körpers zu erforschen. 

Nicht nur in Bezug auf die angebotenen Materialien legen wir einen Schwerpunkt auf Pikler-bzw. Hengstenberg, die Grundsätze der Pikler-Pädagogik wirken sich ebenso auf die Rolle der Pädagog*innen in diesem Raum aus. 

Ihre primäre Aufgabe ist es, den Kindern Geborgenheit zu vermitteln und ihre Umgebung so zu gestalten, dass das Kleinkind je nach individuellem Entwicklungsstand selbstständig aktiv werden kann und möchte. Der Raum an sich soll also anregend und bewegungsfördernd sein, gleichzeitig aber ausreichend Raum zur Entspannung und Rückzug bieten.

Schwerpunkte in der Bewegungslandschaft:

  • Pikler -Dreieck/ Pikler Podest/ Krabbelkiste für motorische Geschicklichkeit, optimaler Krafteinsatz, Bewegungsdrang, etc.
  • Balancierbank/ Balanciersteine/ Wippe für körperliches Gleichgewicht
  • Krabbeltunnel, verschiedenste Bälle, Spieltücher, Sandsäckchen für Körperbewusstsein, Selbstwirksamkeit, Selbstbewusstsein, Selbstvertrauen, uvm.